Evangelisches Pflege- und Altersheim Thusis
Compognastrasse 8 | 7430 Thusis
081 632 3636 | info@epat-thusis.ch

Stiftung Evangelisches Pflege- und Altersheim Thusis

Unter dem Namen "Evangelisches Pflege- und Altersheim Thusis", besteht seit dem 19. Februar 1960 eine von der Evang. Kirchgemeinde Thusis errichtete Stiftung.

Mit der regionalen Entwicklung und dem Bau der Heime in Andeer, Fürstenau (Domleschg) Alvaneu (Albula) und der Umwandlung des Altersheim Cazis mit Status "Pflegeheim", wurde die Struktur des Evang. Pflege- und Altersheim Thusis in Frage gestellt. Mit der Realisierung des Erneuerungs- und Erweiterungsbaues 2004 wurde der Betrieb angepasst.


Das heisst:
Delegiertenstatus des Evang. Pflege- und Altersheim Thusis hatten die 14 politischen Vertragsgemeinden (Thusis, Masein, Flerden, Urmein, Tschappina, Tartar, Portein, Sarn, Präz, Avers, Mutten, Safien, Tenna und Bergün) und die damals 28 Kirchgemeinden. Mit der Gemeindefusion "Cazis" schieden Tartar, Portein, Sarn und Präz als Vertragsgemeinden aus, wie bereits Safien und Tenna.

Gesetzliche Änderungen
Mit den kantonalen Gesetzesänderungen ab dem Jahre 2010, wurde die "Pflicht" als politische Trägergemeinde einem "Heim" anzugehören aufgehoben. Gleichzeitig besteht keine Pflicht der Defizitübernahme.
Zudem wurden die Anforderungen immer komplexer, so dass zeitgerechte Entscheidungen vorwiegend im Stiftungsrat angefallen sind. Das führte dazu, dass man die Delegiertenversammlung in Frage stellte, was mit der Verabschiedung der neuen Statuten durch die Delegierten im Mai 2015 statt fand.

Die Führungsstrukturen
Die Organisationsstruktur ist schlank. Der Stiftungsrat besteht aus mindestens fünf Mitgliedern. Er konstituiert sich gemäss den Vorgaben der Reglemente selber. Er ist für die Umsetzung der statutarischen und der im Heimreglement festgelegten Vorgaben verantwortlich.

Als "Aufsichtsorgan" begleitet die Geschäftsprüfungskommission die Arbeit des Stiftungsrates und des Betriebes.

Die Institutionsleitung nimmt die operative Leitung wahr und arbeitet eng mit dem Stiftungsrat in strategischen Arbeiten zusammen. Sie ist das Bindeglied zum Stiftungsrat und ist verantwortlich für den reibungslosen Betrieb.

Das Haus wird kostendeckend und finanziell unabhängig geführt.

Die Stiftung wird durch die Aufsichtsbehörde für Stiftungen des Kantons Graubünden beaufsichtigt.

      081 632 36 36